Kinder müssen für doofe Eltern Unterhalt zahlen!

Unterhaltsverpflichtungen bestehen in beide Richtungen. Nicht nur die Eltern sind ihren Kindern unterhaltsverpflichtet, sondern auch anderes herum. Dies ergibt sich aus § 1601 BGB, welcher besagt, dass Verwandte in gerader Line verpflichtet sind, einander Unterhalt zu gewähren.

Wie weit diese Unterhaltspflicht reicht zeigt ein Urteil des Bundesgerichtshofs.

In seinem Beschluss vom 12.02.2014 (Az.: XII ZB 607/12) hat dieser entschieden, dass ein erwachsenes Kind auch dann seinen Eltern zu Unterhalt verpflichtet ist, wenn er mit diesen seit Jahren kein Kontakt gehabt hat.

Dabei führt der Bundesgerichtshof aus, dass ein Kontaktabbruch alleine nur in ganz besonders gelagerten Ausnahmefällen eine Verwirkung des Elternunterhalts bewirken kann. Vielmehr müssen grundsätzlich zusätzlich schutzwürdige wirtschaftliche Interessen oder persönliche Belange des Kindes durch den Elternteil verletz worden sein. Sonst muss man zahlen.

Gern beraten wir Sie zu diesem Thema!